Die Beine sind fertig

Gallery

This gallery contains 17 photos.

Diese Woche hat sich das Team getroffen, um Jan beim Bauen der Beine zu unterstützen. Nicht alle von uns hatten Bastelerfahrungen, doch mithilfe von Jan’s detaillierten Anleitungen konnten wir ein paar Stunden die Beine unseres Roboters fertigstellen. Das Team bei … Continue reading

Die neuen Kinects sind da

Die Kinect for Windows

Die Kinect for Windows

Die bestellten Kinects sind eingetroffen und können jetzt zum Testen verwendet werden.

Wir haben uns entschieden, die Kinect for Windows zu benutzen, da diese über einen Near Mode verfügt, den die ältere Version der Kinect, die Kinect XBox 360 nicht hat. Der Near Mode soll statt der eigentlichen Sichtweite von 80 cm bis 4 m eine Sichtweite von 50 cm bis 3 m liefern.

Wir erhoffen uns von diesem Near Mode eine bessere Sicht im Nahbereich des Roboters, so dass wir die zu greifenden Objekte besser im Blick haben können.

Möge das Bauen beginnen

Die Harbwareteile werden nach und nach geliefert, so dass wir langsam mit dem Schrauben anfangen können. Ein Bein ist bereits Realität geworden, die restlichen Beine folgen in der nächsten Woche.

Design einzelnes Bein

Entwurd eines Beines
Roboterbein in 'Fleisch und Blut'
Roboterbein in ‘Fleisch und Blut’

Erste Tests

Gallery

This gallery contains 9 photos.

Wir haben erste Testdaten von der Kinect und dem Velodyne-Sensor gesammelt. Um die planetarische Oberfläche zu simulieren, wurde das Robotiklabor kurzerhand mit Laken abgedeckt. Da der Prototyp unseres Roboters sich noch in der Konstruktionsphase befindet, haben wir einen kleinen grünen … Continue reading

Das Software Framework

Wir haben uns aufgrund der weiten Verbreitung in Robotikprojekten für die Verwendung von ROS (Robot Operating System) entschieden.

ROS ist ein Open Source Framework, in dem einzelne Programme – sogenannte Nodes – über Nachrichten kommunizieren, die sie veröffentlichen und abonnieren können.

Das Framework bietet zahlreiche Zusatzmodule – wie das Visualisierungstool rviz – die bei der Entwicklung unseres Spacebots hilfreich sein werden, und glücklicherweise Treiber für die von uns verwendeten Sensoren, die Kinect und den Velodyne. Für ROS spricht außerdem eine sehr umfangreiche Dokumentation.

To infinity and beyond

Ende des Jahres 2013 veranstaltet die DLR erstmalig den SpaceBot Cup, ein Wettbewerb, bei dem die Teams mit autonomen Robotern antreten sollen, die in der Lage sein sollen typische Explorationsszenarien auf einer Planetenoberfläche zu bewältigen.

Mitarbeiter und Studenten der Freien Universität Berlin und der Technischen Universität Berlin haben das Team Berlin Rockets gegründet, um an diesem Wettbewerb teilzunehmen.